Berichte


B-Juniorinnen durften wieder jubeln - Ungefährdeter Auswärtserfolg in Illschwang

Nach einer Minute sah es noch nicht nach einem Erfolg aus, als ein unglücklicher Ball auf dem nassen Rasen plötzlich im SC-Tor lag und Illschwang durch das zweite Tor der Saison mit 1:0 in Führung lag. Danach rollte aber ein Angriff nach dem Anderen auf das Tor der Heimmannschaft und Linda Ebenschwanger glich bereits in der 5. Minute zum 1:1 aus.

In der 13. Minute lenkt eine Spielerin des SV einen Schuss von Linda Ebenschwanger ungewollt ins eigene Tor zur 2:1 Führung für die Oberwildenauerinnen. Der Druck durch den SC wurde immer größer und wieder Linda Ebenschwanger erhöht in der 28. Minute zum 3:1.

Nach der Pause ist es dann Marie Würschinger, die das Ergebnis weiter in die Höhe schraubt zum 4:1, mit Ihrem 5. Saisontreffer. Eine der wenigen Chancen pariert in der 50. Minute Torfrau Hanna Dollhopf mit einer Glanzparade.

Raffaela Stoppe in der 67. Minute und wieder Linda Ebenschwanger in der 73. Minute stellen dann den Endstand von 6:1 her. Der SC klettert mit diesem Ergebnis vor dem letzten Spiel vor der Winterpause ins Mittelfels auf Platz 4.

Am Sonntag den 4.11. um 10 Uhr 30 treffen dann zum Abschluss vor der Winterpause im Michael-Höhbauer-Stadion der SC und der punktgleiche TuS Rosenberg aufeinander.


B-Juniorinnen verlieren mit 0:2

Spiel gegen die (SG) SV Altenstadt/Voh. geht mit 2:0 verloren.

 Das Fehlen von Linda Ebenschwanger und Marie Würschinger machte sich leider bemerkbar. Durch eine Schlafmützigkeit ging der SC in Altenstadt in der 30 Minute 1:0 in Führung. Eine Torgefahr ging vom SC während des ganzen Spieles kaum aus. Zum Ende des Spieles riskierte der SC mehr, kassierte aber in der 60. Minute das 2:0. Torfrau-Neuzugang Hanna Dollhopf bot eine gute Leistung und verhinderte eine höhere Niederlage. Der SC rutscht durch die Niederlage auf Platz 5 ab.
Die B-Mädchen sind am kommenden Wochenende spielfrei. Das nächste Spiel ist erst am Sonntag den 21.10 um 10 Uhr 30 im Michael Höhbauer-Stadion gegen den Tus Rosenberg, der mit 3 Punkten Vorsprung einen Platz vor dem SC liegt.


B-Juniorinnen mit erstem Dreier

Erster Pflichtspielsieg der B-Mädchen, und das an der Kirwa.

Einen nie gefährdeten 6:0 Sieg konnten die U 17-Mädchen gegen Dieterskirchen einfahren. Trotz des Fehlens von zweier wichtiger Spielerinnen, spielte der SC von Anfang an hoch konzentriert. Pia Frischholz stand in der Defensive sicher und die Mädchen verwerteten Ihre Torchancen besser als in den ersten beiden Spielen. Der Sieg ging auch in dieser Höhe voll in Ordnung.

Am 6. Oktober geht es nun zum punktgleichen Nachbarn Altenstadt/Voh.. Spielbeginn ist um 11 Uhr. 

 

 

Tore: 1:0 Theresa Süß (4.), 2:0 Marie Würschinger (20.), 3:0 Veronika Beierl (42.), 4:0 Theresa Süß (59.), 5:0 Marie Würschinger (71.), 6:0 Marie Würschinger (71.)


B-Juniorinnen müssen sich auch Guteneck geschlagen geben

Die zweite Niederlage im zweiten Spiel mussten unsere B-Juniorinnen am Sonntagvormittag hinnehmen.

Am Anfang lief alles noch nach Plan. Die B-Mädchen zeigten sich offensiv gut eingestellt und Gegner Weidenthal-Guteneck wurde eiskalt überrascht, als der SC schnell kombinierte und schon Mitte der 1. Hälfte mit 3:1 führte. Doch Weidethal-Guteneck steckte dies gut weg und wurde immer stärker. Durch mehrere unnötige Fehler in der SC-Abwehr, inklusiver Torfrau, drehte die Heimelf das Spiel am Ende noch und  gewann das Spiel mit 5:4. Ein Unentschieden wäre leistungsgerecht gewesen, sollte aber nicht sein.

 

Am kommenden Kirchweihsamstag trifft das Team nun um 10.30 im Michael-Höhbauer-Stadion auf den TSV Dieterskirchen


B-Juniorinnen scheitern an eigener Chancenverwertung

Guter Premierenfußball in Luhe-Wildenau der U 17-Juniorinnen des SC endet mit hoher Niederlage. Auerbach nimmt mit einem 6:1 die Punkte mit.

Von Anfang an spielten die SC-Juniorinnen auf Augenhöhe mit Auerbach. Schon in den Anfangsminuten konnten Luhe-Wildnau einige gute Chance verbuchen, darunter unter anderem ein Pfostenschuss von Linda Ebenschwanger. Weitere Chancen wurden von der an diesem Tag überragenden Auerbacher Torfrau  Sophie Neukam zunichte gemacht. Völlig überraschend geht aber Auerbach in der 26. Minute durch einen Konter aus abseitsverdächtiger Position in Führung. Doch der SC glich völlig verdient in der 33. Minute aus.

In der zweiten Hälfte erhöht Auerbach durch einen umstrittenen Handelfmeter zum 2:1 und erhöhte innerhalb der nächsten 10 Minuten auf 1:4, nachdem der SC wieder mehrere hochkarätige Chancen nicht verwerten konnte. Auerbach konterte den SC clever aus und erhöhte noch auf 1:6, was aber den Spielverlauf nicht wiederspiegelte. Auerbach spielt clever und abgezockt gegen die unerfahrene SC-Truppe. Die Chancen wurden vom SV besser genutzt und daher nimmt Auerbach nicht unverdient die Punkte mit.

Positiv war, das der SC auf sehr gut mitspielte und bei besserer Chancenverwertung das Ergebnis anders gestalten hätte können.

 

Am kommenden Sonntag den 23. September geht es in Guteneck um 10 Uhr 30 gegen die SG SF Weidenthal-Guteneck um Wiedergutmachung.