Aktuelles der Abteilung Fußball


SC schlägt Vilseck 2:0 - Bärenstarke Leistung bringt Tabellenführung

Der SC Luhe-Wildenau hat mit einem verdienten 2:0 Heimsieg im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Vilseck die Führung in der Kreisliga zurückerobert. Die Elf von Roland Rittner hatte über die gesamte Spielzeit gesehen die besseren Chancen gegen eine Vilsecker Mannschaft, die mit zunehmender Spieldauer überwiegend durch Undiszipliniertheiten und rohe Spielweise auffiel.

 

Die rund 240 Zuschauer sahen von Beginn weg eine schnelle und intensive Begegnung, in der Broz die Heimelf bereits in der zweiten Minute in Führung hätte bringen können. Sein Schuss aus elf Metern ging allerdings links vorbei. 14 Minuten später war es dann Argauer, der FV-Schlussmann Ruppert mit einem Schuss aus 15 Metern prüfte. In der 25. Minute dann beinahe der Schock für die Schwarz-Roten, aber Kummer hielt gegen Liermann sicher. In der 34. Minute wurde Argauer dann an der Strafraumgrenze frei vor dem Tor gefoult. Den fälligen Freistoß verwandelte Sebastian Urban unhaltbar ins untere Eck. Vier Minuten später musste die Latte dann für den SC retten. In der 41. Minute hätte dann Benjamin Urban beinahe auf 2:0 erhöht, aber sein Schuss aus der Drehung wurde noch kurz vor der Linie geblockt. Vier Minuten nach der Halbzeit hatte erneut der agile Argauer die Chance zu erhöhen, aber er zielte links vorbei. In der 56. Minute dann einer der Knackpunkte der Partie. Benjamin Urban musste nach einem ungeahndeten Ellenbogenschlag seines Gegenspielers ins Krankenhaus. Durch die in den letzten Minuten etwas nachlassende SC-Truppe ging daraufhin ein Ruck und die junge Elf kämpfte verbissen um jeden Ball. Belohnt wurde sie dann in der 78. Minute durch den zweiten Treffer von Sebastian Urban. Nach einem schnellen Angriff über links zog Urban in den Strafraum, ließ seinen Gegenspieler aussteigen und vollstreckte aus 8 Metern. In der Folge brachten die nun frustrierten Vilsecker noch mehr Härte in Partie. Ab der 81. Minute agierte der FV dann allerdings nur noch zu zehnt. McLarrin ließ sich im Gewühl vor einem eigenen Freistoß zu einer Tätlichkeit hinreißen und wurde nach Rücksprache mit seinem Assistenten vom Schiedsrichter mit Rot des Feldes verwiesen. In der 85. Minute folgte ihm dann auch noch Herbrich, der sich bereits verwarnt, ein absichtliches Handspiel leistete. In den letzten Minuten boten sich Lindemann noch zweimal die Chance das Ergebnis höher zu schrauben, jedoch verfehlte er einmal knapp und, einmal stand der Pfosten im Weg. 

 

Tore

1:0 35. Sebastian Urban

2:0 78. Sebastian Urban

 

SC Luhe-Wildenau: Kummer, Urban (Frischholz), Lehnert, Gleißner, Urban, Dworzak, Argauer, Heisig, Schönberger (46. Bertelshofer), Broz, Tannhäuser (71. Lindemann)

 

FV Vilseck: Ruppert, McLarrin, Weizer, Kammerl (Schenker), Herbrich, Liermann, Fink, Dietrich, Perrin, Pröls, Lopez (56. Weidner)

 

SR: Johann Weingärtner (1. SG Regental)

Zuschauer: 240


Spitzenspiel im Michael-Höhbauer-Stadion - SC empfängt Vilseck

Am Sonntag um 15.00 Uhr sind alle Augen auf das Michael-Höhbauer-Stadion in Luhe-Wildenau gerichtet. Denn am 12. Spieltag kommt es zum Duell um die Tabellenspitze. Der Zweitplatzierte SC Luhe-Wildenau empfängt Spitzenreiter FV Vilseck. Beide Teams trennen in der Tabelle nur drei Punkte und der SC könnte mit einem Heimsieg aufgrund des direkten Vergleichs die Spitze übernehmen.

Am letzten Wochenende ließen die Gäste dem TSV Eslarn beim 4:0 Sieg keine Chance. In der ersten Halbzeit tat sich die Mannschaft von Hakan Boztepe gegen den tief stehenden Aufsteiger sehr schwer und hatte nur durch Daniel Lopez eine nennenswerte Chance. In der zweiten Hälfte fand der FV dann immer bessere Lösungen um den Abwehrriegel der Eslarner zu knacken und entschieden die Partie mit vier Treffern zwischen der 58. und 70. Minute. Damit blieb der Bezirksligaabsteiger auch im elften Spiel in Folge ungeschlagen.

Der SC tat sich am letzten Spieltag beim ASV Haselmühl, einem der abwehrstärksten Teams der Liga, wie erwartet schwer, scheiterte in der ersten Halbzeit aber auch des öfteren am altbekannten Oberwildenauer Problem, der Chancenverwertung. Verdient ging man dann in der 50. Minute durch Argauer in Führung, auch wenn dazu ein Foulelfmeter nötig war. Im weiteren Verlauf versuchte der ASV zwar, den Ausgleich zu erzielen, die Schwarz-Roten waren einem zweiten Treffer aber deutlich näher.

Der Blick auf die Statistik verspricht führ die Zuschauer eine interessante Partie. Beide Teams sind in der Abwehr mit erst acht Gegentoren die Besten der Liga und mit 27 Toren ist der SC die Nummer zwei und Vilseck mit 26 die Nummer drei des Offensivrankings. Eine der Hauptaufgaben der SC-Defensive wird also sicher darin bestehen, den aktuell besten Torschützen der Liga, Stefan Liermann unter Kontrolle zu bringen. Gleichzeitig muss die SC-Offensive Wege finden, um sich gegen die FV-Defensive Chancen zu erarbeiten und diese dann auch konsequent nutzen, damit Torwart Michael Ruppert nicht im fünftem Spiel in Folge seine weiße Weste behält.

Der Kader des SC steht erst nach dem Abschlusstraining endgültig fest. Auch eine Rückkehr von Jan Broz und Andreas Igl in die Mannschaft wird sich erst zu diesem Zeitupunkt entscheiden.

 

Bereits am Samstag um 13.15 bestreitet die SG SV Etzenricht II / SC Luhe-Wildenau, aktueller Zweiter der A-Klasse Süd, ebenfalls ein Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten FV Vilseck II. Spielort ist der Siegfried-Merkel-Sportanlage in Etzenricht. Mit einem Sieg könnte die Truppe von Mehmeti Kushtrim den punktgleichen Verfolger etwas distanzieren und gleichzeitig Tabellenführer TuS Rosenberg unter Druck setzten, der am Sonntag bei der  sechstplatzierten SG 1. FC Rieden II / SV Vilshofen antreten muss.


"Ran an den Ball" ein voller Erfolg - Kinder haben viel Spaß bei Ferienaktion des SC

In diesem Jahr beteiligten sich die Fußballer des SC Luhe-Wildenau mit der Aktion „Ran an den Ball“ am Ferienprogramm des Marktes Luhe-Wildenau. Der Trainer der ersten Mannschaft Roland Rittner hatte sich zusammen mit Abteilungsleiter Thomas Diertl und Stefan Grünwald mehrere Stationen überlegt, die es für die Kinder zu meistern galt. So galt es beim Fußballbiathlon sowohl Schnelligkeit als auch Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. Beim Slalomlauf konnte dann nur bestehen, wer eine gute Dribblingtechnik besaß. Beim gemeinsamen Grillen zum Abschluss des Nachmittages konnten sich die 12 Jungs und das eine Mädel von den Strapazen des Nachmittages erholen. Den Höhepunkt zum Schluss bildete die Preisverleihung. Alle erhielten aus den Händen von Diertl und Rittner eine Medaille sowie eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Besonders hob Diertl die Leistung des jüngsten Teilnehmers, des 3-jährigen Valentin hervor, der bei allen Übungen viel Freude und Einsatz zeigte. Ein Wort des Dankes richtete Diertl auch an die Fußballer der ersten Mannschaft, die freiwillig, zusätzlich zu Training und Spiel, den Verein auch bei dieser Aktion unterstützt und an den einzelnen Stationen als Betreuer fungiert haben.


AH gewinnen  Bruckmüller-Cup - Jugendteams bei Grünwald-Cup zweimal Zweiter

Am Samstag des Waldfestes war der SC Gastgeber des mittlerweile 8. Bruckmüller-Cups für AH-Teams. Neben den Gastgebern der AH Luhe-Wildenau ( FC Luhe-Markt, TSV Neudorf, SC Luhe-Wildenau) waren Teams des SC Germania Amberg, des TuS Schnaittenbach, des SV Trisching/Rottendorf, des SV Schmidmühlen, des SV Sorghof, der SpVgg Pirk und des TuS Kastl vertreten. In Gruppe A setzten sich die Gastgeber vor dem Team aus Schnaittenbach durch. In Gruppe B siegten die Schmidmühlener vor der AH aus Sorghof. Im ersten Halbfinale setzte sich der SV Schmidmühlen dann deutlich mit 4:1 gegen Schnaittenbach durch. Im zweiten Halbfinale entschied erst ein Strafstoßtor in letzter Minute die Partie für die Gastgeber. Im Finale führte die AH Luhe-Wildenau dann bereits mit 2:0, machte es nach dem Gegentreffer zum 2:1 aber noch einmal spannend. Den Vorsprung brachte die Heimelf dann aber über Zeit.

Die Siegerehrung im Anschluss übernahm dann Abteilungsleiter Thomas Diertl zusammen mit dem Leiter der Brauerrei Bruckmüller. 

1. AH Luhe-Wildenau, 2. SV Schmidmühlen, 3. SV Sorghof, 4. TuS Schnaittenbach, 5. SpVgg Pirk, 6. SV Trisching/Rottendorf, 7. TuS Kastl, 8. SC Germania Amberg

 

Am Sonntag stand dann der Grünwald-Cup für F- und E-Jugenteams auf dem Programm. In der E-Junioren-Konkurrenz siegte die SpVgg Schmirmitz vor der SG Luhe-Wildenau, der DJK Weiden, der SpVgg Pirk und dem FC Weiden-Ost. In der F-Jugend, die nach den Regeln der Fair-Play-Liga (ohne Schiedsrichter) gespielt hat, siegte ebenfalls die SpVgg Schirmitz vor der SG Luhe-Wildenau. Dritter wurde der VfB Rothenstadt vor dem FC Weiden-Ost und der Fußballjugend Wernberg.

 


A-Jugend feiert Kreisklassen-Aufstieg

Gratulation an die A-Jugend der SG Luhe-Markt/Luhe-Wildenau/Neudorf zum Aufstieg in die Kreisklasse. Mit sechs Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen aus zehn Partien wurde die Mannschaft von Trainer Michael Voit Zweiter in der Gruppe 2 Amberg/Weiden hinter der SpVgg Windischeschenbach. Durch den Verzicht der Windischeschenbacher auf ihr Aufstiegsrecht, tritt in der nächsten Saison nun die A-Jugend der SG in der Kreisklasse an.


SC startet mit 13 Neuzugängen in Spielzeit 2017/18


Abschlussfahrt 2017

Am Samstag. den 27. Mai machte sich ein Bus mit Fußballern unserer ersten und zweiten Mannschaft auf, die Saison 2016/17 mit einem Ausflug zu beschließen. Erstes Ziel war Kehlheim. Von dort ging es mit dem Schiff durch den Donaudurchbruch zur Benediktinerabtei nach Weltenburg. Dort konnten sich alle dann beim Mittagessen für die selbstständige Erkundung der Gegend stärken. Die meisten nutzen die freie Zeit dann aber eher für ein Sonnenbad auf den Kiesbänken an der Donau. Als zweiter kultureller Höhepunkt stand danach die Besichtigung des Hundertwasserturms und der Kuchelbauer-Brauerei in Abendsberg auf dem Plan. Nach einem gemeinsamen Abendessen ging es dann für alle wieder wohlbehalten nach Hause.


Trainningsauftakt nach der Winterpause

Voller Tatendrang starteten die erste und die zweite Mannschaft des SC Luhe-Wildenau, sowie die Zweite des SV Etzenricht am heutigen Samstag in die Vorbereitung auf die restliche Rückrunde. Zuvor hatte man sich mit Spinningeinheiten auch über den Winter fit gehalten.

 

Das Ziel für die SG SV Etzenricht II / SC Luhe-Wildenau II in den verbliebenen spielen ist klar. Die Elf von Mehmeti Kushtrim will sich im vorderen Mittelfeld der A-Klasse -Süd halten, und vielleicht noch den einen oder anderen Platz gut machen. In den Kampf um die Aufstiegsplätze wird man bei elf Punkten Rückstand auf Platz eins und zwei höchstwahrscheinlich nicht mehr eingreifen können, und zum Abstiegsrelegationsplatz beträgt der Vorsprung auch schon elf Zähler.

etwas anders sieht es dagegen bei der ersten Mannschaft des SC aus. Sie hat ungefähr zur Halbzeit von Saison 1 nach dem Neuanfang als Tabellenzehnter der Kreisliga-Süd nur vier Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz. Für die Elf von Roland Rittner gilt es mit einem guten Start in die restlichen Pflichtspiele den Abstand zur Abstiegszone schnell zu vergrößern, um nicht gegen Ende der Saison noch in die Bredouille zu geraten. Um ihre Ziele zu erreichen werden beide Teams in den nächsten vier Wochen zwei bis dreimal trainieren und eine Vielzahl von Testspielen bestreiten. Die erste Partie bestreitet die Erste des SC am morgigen Sonntag, 19.02.2017, um 14.30 Uhr beim Bezirksliga-10. FC Wernberg.

 

Weitere Termine:

25.02.2017: SpVgg Pirk – SC Luhe-Wildenau 2:4

05.03.2017: 1. FC Schwandorf II – SG SV Etzenricht II / SC Luhe-Wildenau II 9:0

05.03.2017: 1. FC Schwandorf II – SC Luhe-Wildenau 0:3

12.03.2017: SG SV Etzenricht II / SC Luhe-Wildenau II – SpVgg Schirmitz II 0:1

12.03.2017: SC Luhe-Wildenau – SpVgg Schirmitz 1:1

15.03.2017: DJK Weiden – SC Luhe-Wildenau 4:3

 

PFLICHTSPIELAUFTAKT: 19.03.2017 1. FC Edelsfeld – SC Luhe-Wildenau (14.00 Uhr)

 


SC erreicht Platz 7 beim KIA-Hallencup am 05. Januar.2017

Presse: Bericht zum KIA-Hallencup 2017, Oberpfalzecho, 09.01.2017 


Traditionelle Weihnachtsfeier der Fußballabteilung

 Auf der traditionellen Weihnachtsfeier nutzte die Fußballfamilie die besinnliche Stimmung, um denjenigen Danke zu sagen, die das ganze Jahr über für einen reibungslosen Spiel- und Trainingsbetrieb auf unserem Sportgelände sorgen.  Auch wurde noch einmal auf das Jahr 2016 zurückgeblickt, dass geprägt war vom Neustart der beiden Herrenmannschaften und dem sportlichen Neuanfang in der Kreisliga bzw. der A-Klasse.

Für heitere Stimmung sorgte zudem ein Sketch, sowie die Partygeschichten, die der Nikolaus über die Spieler zu berichten hatte.

 © Sabrina Görke

Die weiteren Spielberichte finden sie hier


Pressegespräch zu den Zielen in der Saison 2016/17

Presse: SC will Mittelfeldplatz, O-Netz, 01.07.2016


Trainingsauftakt zur Saison 2016/2017

Am Mittwoch den 29.06.2016 startete der SC Luhe-Wildenau mit dem Trainingsauftakt in die Saison 2016/2017. Dabei konnte Abteilungsleiter Thomas Diertl neben 16 Neuzugängen auch die Partner des SV Etzenricht begrüßen. Ab dieser Saison bilden die beiden II. Mannschaften eine Spielgemeinschaft in der A-Klasse Süd. Die 1. Mannschaft des SC tritt in der Kreisliga Süd an. Auf eine erfolgreiche Saison!

Die Neuzugänge für die Saison 2016/2017
Die Neuzugänge für die Saison 2016/2017

Neuzugänge: Argauer Nico, Broz Jan, Dworzak Andy, Gleißner Michael, Hilburger Lukas, Köppl Tobias, Malzer Markus, Mulac Petr, Mulic Ramiz, Messer Tobias, Schmid Michael, Schreier Johannes, Urban Sebastian, Meier Marcel, Schieder Josef, Sehoric Emir.



Hauptsponsor Höhbauer spendiert neue Trainingsanzüge


Facebook-Seite: